Wettbewerb | 13.03.2017

Neue Projektförderung der Initiative „Ich kann was!“

Die Projektförderung der Initiative „Ich kann was!“ startet am 15. März 2017 in eine neue Ausschreibungsrunde. Einrichtungen, die sich der Förderung von Kindern und Jugendlichen widmen, können sich bis zum 30. April 2017 um die Förderung bewerben.

Die „Ich kann was!“- Initiative ist seit Beginn des Jahres unter dem Dach der Deutschen Telekom angesiedelt. Durch die neue Trägerschaft fokussiert sich die Initiative nun mehr auf die Vermittlung digitaler und medialer Kompetenzen. Zukünftig werden unter dem Motto „Schlüsselkompetenzen für die digitale Welt“ vermehrt Projekte unterstützt, in denen ein kreativer und gleichzeitig kritischer Umgang mit Medien sowie die souveräne Nutzung digitaler Werkzeuge handlungsorientiert und spielerisch vermittelt werden. Ziel der Initiative ist es, Kindern und Jugendlichen durch den Erwerb von Medienkompetenz die Teilhabe an gesellschaftlicher Entwicklung zu ermöglichen.

Projektförderung

Unterstützt werden pädagogische Projekte und Initiativen, in denen Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis 16 Jahren gefördert werden und die Möglichkeit haben ihre eigenen Potentiale zu entdecken sowie individuelle Fähigkeiten zu entfalten. 

Bewerben können sich Einrichtungen mit Projektideen, in denen die Alltags- und Erlebniswelten der Kinder und Jugendlichen mit digitalen Medien zusammen gebracht werden. Das Ineinanderfließen von gesellschaftlichen, künstlerischen, handwerklichen oder auch freizeitpädagogischen Ansätzen mit Elementen aus der digitalen Welt wird in der Kinder- und Jugendarbeit immer selbstverständlicher. Daher freut sich die Initiative insbesondere über innovative Projektideen und Konzepte, die die Bereiche Computer, Internet und Social Media, Making und Repair, Film und Foto oder Robotik und Programmieren thematisieren. 

Bewerbungsschluss ist der 30. April 2017.

Weitere Informationen zu den Auswahlkriterien und der Bewerbung gibt es auf der Homepage der Initiative „Ich kann was!“