Juni 2016: Die Medienwerkstatt der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Kreativität mit Fotografie und Video im K 21 Ständehaus in Düsseldorf

Foto: Wilfried Meyer, Düsseldorf

Die Nutzung neuer Medien ist für die meisten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen heute selbstverständlich. Mit der Medienwerkstatt knüpft das Bildungsprogramm der Kunstsammlung an alltägliche Erfahrungen und vorhandene Kompetenzen junger und erwachsener Besucher/innen an. Ausgestattet mit Foto- und Videokameras, Computerarbeitsplätzen mit Bildbearbeitungs- und Schnittprogrammen sowie einer Greenbox, bietet ihnen die Werkstatt im K21 Ständehaus die Möglichkeit, kreativ mit Fotografie und Video zu experimentieren und den Einsatz und die Wirkung visueller Gestaltungstechniken sowie die Manipulierbarkeit digitaler Bilder zu erkunden.

Digitale und analoge Arbeitsweisen ergänzen sich

Foto: Wilfried Meyer, Düsseldorf

Die Greenbox ist besonders attraktiv: Das sogenannte ‚chroma keying‘, ein Verfahren aus der Film- und Fernsehtechnik, ermöglicht es den Teilnehmer/innen der Workshops, sich selbst vor unterschiedlichen Kulissen zu bewegen. Inspiriert durch die Begegnung mit der Kunst erstellen sie mittels Foto- oder Videokamera eigene Bilder. Diese können in weiteren Schritten bearbeitet und geschnitten oder mit Musik und Sprache unterlegt werden. Digitale und analoge Arbeitsweisen schließen sich in der Medienwerkstatt nicht aus. Beim Griff in die Trickkiste lernen die Teilnehmer/innen die Arbeitsschritte des Animationsfilms praktisch kennen: von der Entwicklung eines Storyboards über die Herstellung von Figuren, Requisiten und Kulissen mit Knetmasse, Papier, Stoff und Schere bis zu Aufnahme und Schnitt. Auch die Entwicklung eigener Tonsequenzen ist möglich.

Die Angebote

Foto: Wilfried Meyer, Düsseldorf

Die Angebote richten sich an alle Altersstufen – Kinder (ab 5 Jahren), Jugendliche und Erwachsene –, an Einzelbesucher/innen und an angemeldete Gruppen, von Kindertagesstätten bis zur Sekundarstufe II sowie Erwachsenengruppen. Regelmäßig werden Lehrer- und Erzieherweiterbildungen durchgeführt. In Zusammenarbeit mit dem Kulturrucksack NRW sind Jugendliche ab 10 Jahren jeden zweiten und vierten Samstag im Monat kostenlos in die Offene Medienwerkstatt eingeladen, wo sie jeweils von 15 bis 18 Uhr mit kompetenter Unterstützung nach Herzenslust ihre Ideen umsetzen können.

Neuer Zugang zu Werken der zeitgenössischen Kunst

Foto: Wilfried Meyer, Düsseldorf

Die Angebote der Medienwerkstatt vermitteln einen neuen Zugang zu Werken der zeitgenössischen Kunst des Museums, insbesondere der zeitgenössischen Video- und Fotokunst. Aber auch Werke der Klassischen Moderne können auf neue Weise untersucht werden. Durch die Verknüpfung der Kunstbetrachtung mit eigenen Produktionen werden die Teilnehmer/innen der Workshops zu einem aktiven und reflektierten Umgang mit Bildmedien angeregt.

Workshops zu den Grundlagen der Fotografie und der des Films ergänzen das Angebot. Knipsen kann jeder. Aber nicht alle kennen die besonderen Chancen von Foto und Film. Dabei geht es um grundlegende Fragen, angefangen bei den technischen Aspekten einer Kamera.

Ziel der Angebote ist es, den Teilnehmer/innen den aktiven Erwerb von Erkenntnissen und Erfahrungen im Bereich der Kunst zu ermöglichen, ihren kreativen Selbstausdruck zu fördern und ihre  Medienkompetenz zu stärken, indem sie mediale Methoden erforschen, mit denen Wirklichkeit in Film und Fotografie bewusst arrangiert, verfremdet und  manipuliert werden kann.

Kontakt und Information:

K21 im Ständehaus
Ständehausstr. 1
40215 Düsseldorf

Information und Beratung:
Regula Erpenbach
K20 am Grabbeplatz
Grabbeplatz 5
40213 Düsseldorf
Tel.: (0211) 8381-642
E-Mail: erpenbach@kunstsammlung.de

Anmeldung:
Besucherservice, Tel.:(0211) 8281-204, E-Mail: service@kunstsammlung.de