#Stadtsache

Die eigene Stadt entdecken, Eindrücke sammeln und teilen und herausfinden, was gefällt und was nicht. Darum geht es bei #Stadtsache. Für die Entdeckungsreise braucht man lediglich ein Smartphone und die kostenlose App Stadtsache, die sowohl für Android als auch iOS verfügbar ist.

#Stadtsache auf einen Blick

  • wird gefördert von der Landesinitiative für StadtBauKultur NRW
  • Autoren der App sind Anke M. Leitzgen und Bruno Jennrich
  • Die App richtet sich an Alle, die die Grundfunktionen eines Smartphones beherrschen und Lust haben, ihre Umwelt zu entdecken
  • besteht aus einer App für Smartphone, Tablet, einer Webseite und einem Workbook mit analogen Aktionen, Tipps und Streetart-Rezepten
  • Mit #Stadtsache kann man Aufträge erfüllen, Fragen beantworten und lernt, genauer hinzuschauen
  • Es können Fotos und Geräusche aufgenommen und Kommentare verfasst werden. Diese werden anonymisiert mit anderen Nutzer/innen geteilt

Weitere Informationen unter www.stadtsache.de

Stadtsache-Logo

An wen richtet sich die App?

Die Funktionen der App sind sehr intuitiv und erinnern an andere Apps, die vielen Smartphone Nutzern bekannt sein dürften, wie Instagram oder WhatsApp. #Stadtsache ist eine sehr niederschwellige und inklusive App. Auch wer nicht selbst lesen oder sich durch Schreiben ausdrücken kann, findet sich zurecht. So können beispielsweise Kommentare nicht nur durch Text, sondern auch durch Soundaufnahmen mitgeteilt werden. Die App eignet sich daher beispielsweise auch für die Arbeit mit Menschen mit Fluchterfahrung, denen die deutsche Sprache noch schwer fällt.

Jüngere Kinder können ihre Umgebung gemeinsam mit Erziehungsberechtigten erkunden: so wird ein Nachmittagsspaziergang zur Entdeckungsreise. Wie viele Gullideckel gibt es in der eigenen Straße? Was ist das liebste Spielgerät auf dem Spielplatz? Älteren Nutzer/innen wird durch komplexere Aufgaben und die Möglichkeit, auf Probleme und Schwierigkeiten in der Stadt hinzuweisen, ebenfalls nicht langweilig.

Wo kann man die App nutzen?

Die App ist überall nutzbar, auch das eigene Dorf kann mit ihr erschlossen werden. Kommt man in eine neue Umgebung, kann #Stadtsache dabei helfen, einfach und schnell die schönsten Ecken zu entdecken. 

Ziele der App

Bild: Stadtsache
Bild: Stadtsache

Projektleiterin Anke Leitzgen erklärt, dass es zwei grundliegende Ziele des Projekts Stadtsache gibt. Zunächst geht es um den Aufbau kultureller Aufmerksamkeit. Kinder und Jugendliche sollen für den Raum um sich sensibilisiert werden. Durch erhöhte Aufmerksamkeit für die eigene Umgebung kann ein Gefühl dafür entwickelt werden, wie die Umwelt auf einen wirkt und was dazu beiträgt, dass man sich wohlfühlt. Nutzer/innen sind durch den spielerischen Aufbau der App intrinsisch motiviert und entdecken ihre Umgebung individuell entsprechend ihrer eigenen Interessen.

Darüber hinaus soll #Stadtsache helfen, Kinder und Jugendliche und deren Wünsche sichtbar zu machen. Obwohl die junge Zielgruppe oftmals Städte und Dörfer am meisten nutzt, wird sie zu wenig berücksichtigt. Die App soll dabei helfen mit Kindern und Jugendlichen in den Dialog zu kommen und ihre Probleme und Anregungen sichtbar zu machen

#Stadtsache in der Schule

Bild Stadtsache
Bild: Stadtsache

Neben der öffentlich für alle Nutzer/innen zugänglichen App, besteht für Schulen oder einzelne Klassen die Möglichkeit, #Stadtsache gegen eine geringe Gebühr in einer geschlossenen Gruppe zu verwenden. Es können dann gruppeninterne Aufgaben erstellt werden und festgehaltene Eindrücke werden auch nur innerhalb der Gruppe geteilt. Zudem besteht die Möglichkeit, Erlebtes über eine integrierte Präsentations-Webseite später gemeinsam anzuschauen oder –hören und im Gruppenverbund ins Gespräch zu kommen. 

Gründe für die Auszeichnung als Empfehlung des Monats

#Stadtsache setzt an der Lebenswelt von Jugendlichen und Kindern an und macht sie auf spielerische und ansprechende Weise auf ihre Umgebung aufmerksam. Da die App sehr niederschwellig ist, kann sie auch von Zielgruppen genutzt werden, denen Lesen und Schreiben schwerfällt oder die die deutsche Sprache noch nicht gut beherrschen. #Stadtsache lädt Kinder und Jugendliche ein, nach draußen zu gehen, die Augen zu öffnen und ihre Umwelt neu zu erleben. Städten und Kommunen ermöglicht die App, Einblicke in die Ansichten und das Umwelterleben der jungen Zielgruppe zu erhalten. Darüber hinaus bietet die App viel Potential für gemeinsames Erlebnisse, ob öffentlich oder in Gruppen.