März 2004: Gemeinschaftsgrundschule Lindlar-West

Medienkompetenz ist eine wichtige Schlüsselqualifikation, deren Basis bereits in der Grundschule gelegt werden muss. Ziel der Gemeinschaftsgrundschule Lindlar-West ist es, die Kinder in den Schlüsselqualifikationen Kreativität, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, Selbstständigkeit, Medienkompetenz sowie in der Fähigkeit zu vernetztem Denken zu fördern. Der hohe Wert der Primärerfahrungen in der Grundschule wird durch die Arbeit am PC nicht infrage gestellt. Der Computer ist vielmehr Werkzeug, mit dem man über diese Primärerfahrungen berichtet und so in entsprechende, sinnbezogene Arbeitszusammenhänge einbindet.

Neben dem Einsatz von Medien im alltäglichen Unterricht werden an der GGS Lindlar regelmäßig größere Medienprojekte durchgeführt, an denen die Kinder sich begeistert beteiligen. So drehten beispielsweise Kinder einer vierten Klasse in Kooperation mit dem Bergischen Freilichtmuseum in Lindlar einen Werbefilm für das Museum. Sie lernten ein Drehbuch zu schreiben, eine Filmkamera zu bedienen, Regiebedingungen zu berücksichtigen, Ausschnitte auszuwählen und Rohmaterial am Computer zu bearbeiten, um einen ansprechenden Film zu erstellen und zu gestalten.

Die "Kräuterhexe Camilla" war eines der ersten medienpädagogischen Projekte der Schule. Es wurde anlässlich der Initiative "Unterricht online 2000" ins Leben gerufen. Ebenfalls in Kooperation mit dem Bergischen Freilichtmuseum erarbeiteten die SchülerInnen eine Website rund um das Thema "heimische Kräuter" mit Beschreibungen und Bildern, Heilmittelrezepten, Kräuterrätsel und vielen lustigen Einzelheiten.

In einem aktuelleren Projekt macht das Kinderlexikon Englisch den Versuch, den neuen Englischunterricht in der Grundschule in NRW mit den "Neuen Medien" zu verbinden. Hier wird ein kindgerechtes Wörterbuch aufgebaut, das die Kinder einerseits zum Nachschlagen nutzen können, andererseits werden sie aber auch aufgefordert, selbst an den Inhalten mitzuwirken. Sie können neue Einträge und Übersetzungen einstellen, sie korrigieren und bebildern - das Lexikon wird zum Gemeinschaftswerk.

"Von Schülern für Schüler" ist auch das Motto des Hausaufgabenlinks. Alle Klassen stellen täglich ihre Hausaufgaben ins Internet, um sie für kranke oder vergessliche Schüler online zur Verfügung zu stellen - nützlich natürlich auch für Eltern. Ein Beispiel für die täglichen "Kleinigkeiten", mit denen die Neuen Medien den Kindern näher gebracht werden.

Aber auch Arbeitsgemeinschaften präsentieren ihre Ergebnisse auf der Schulhomepage. So haben Schüler der GGS z.B. einen virtuellen Rundgang durch Lindlar erstellt. Auf einem Stadtplan kann man bestimmte Stationen anklicken, um Bilder und Informationen der Gemeinde zu erhalten.