Oktober 2004: Offener TV-Kanal Bielefeld e.V.


Als eines der "jüngsten Kinder" in der bundesdeutschen Bürgerfernsehen-Landschaft rückte der Offene TV-Kanal Bielefeld im Jahr 2002 an den Sendestart. Die Vermittlung von Medienkompetenz durch handlungsorientiertes Lernen gehört zu den Kernaufgaben des Offenen TV-Kanal Bielefeld. Noch einem kleinen Sendegebiet verbunden, baut der Verein durch Projekte und Kooperationen auf lokaler und regionaler Ebene Netzwerkstrukturen in der Medienarbeit auf. Im Juli 2004 startete auch der Sendebetrieb im Internet: Seither ist das OK-Programm einmal wöchentlich weltweit als Livestream zu empfangen.

Grundlage des Offenen TV-Kanal Bielefeld ist das offene Angebot für jede Bürgerin und jeden Bürger zur Produktion eigener Fernsehsendungen, zur Mitarbeit in Redaktionsgruppen und zur Gründung eigener Filmteams. Grund- und Aufbaukurse in Kameraführung, Schnittechnik und journalistischen Darstellungsformen vermitteln Kenntnisse zur Umsetzung eigener Filmideen. Für die kreative Arbeit an Fernsehbeiträgen stehen ein großes Fernsehstudio, Regie, Schnittplätze und ein Seminarraum zur Verfügung.

Neben dem offenen Angebot bilden zielgruppenspezifische Projekte für Kinder und Jugendliche einen Schwerpunkt im Offenen Kanal. Im Rahmen von Schulprojektwochen oder Aktionstagen mit Jugendeinrichtungen stehen über die Videoarbeit hinaus Internet- und Radioworkshops auf dem Programm. Fernsehtechnik, Internetcafé und Radiostudio
 sind für multimediale Projekte vor Ort nutzbar. Das zielgruppenspezifische Angebot wird ergänzt durch Fortbildungen für Multiplikatoren in der Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen. In Kooperation mit verschiedenen Trägern, Institutionen und Einrichtungen führt der Offene Kanal medienpädagogisch angeleitete Projekte und Weiterbildungsseminare durch.

In den Herbstferien 2004 veranstaltet der Offene TV-Kanal ein Video- und Internetprojekt "Unser Lebensraum und die weite Welt" für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren. In dem von der "Aktion Mensch" geförderten Projekt erforschen Kinder und Jugendliche als Reporter vor Ort den Stadtteil, in dem sie leben. Wie sah der Stadtteil vor 100 Jahren aus, welche Freizeitangebote gibt es heute, welche Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten bieten sich hier zukünftig? Diesen und anderen Fragen können die Teilnehmer im Rahmen des Projektes nachgehen. Sie lernen Recherche- und Interviewtechniken kennen, besuchen Einrichtungen und Unternehmen, filmen mit der Videokamera und erstellen eine eigene Homepage. Die Dokumentation der Stadtteilerkundung veröffentlicht der Offene TV-Kanal Bielefeld im Internet und in seinem Fernsehprogramm.

Seminare und Fortbildungsveranstaltungen im Herbst 2004:

  • "Medienarbeit mit Jugendlichen" für Lehrer, Erzieher und Medienpädagogen
  • "Einen Film synchronisieren? - Wie geht denn das?"
  • "Was kostet die Welt oder wie kalkuliere ich einen Film?"
  • "Professionelle Kameraarbeit"
  • Einführungskurse in digitaler Kamera- und Schnittechnik

Auf Anfrage organisiert der Offene TV-Kanal Bielefeld Medienseminare und Medienprojekte für jede Zielgruppe in Abstimmung auf die individuellen Bedürfnisse der Interessenten.

Kontakt:
Offener TV-Kanal Bielefeld e.V.
Beate Kneißler
Meisenstr. 65 / Halle 12
33607 Bielefeld
Tel.: 0521-2609811
Fax: 0251-2605875
mail@ok-bielefeld.de
www.ok-bielefeld.de