Februar 2005: Medienzentrum Hamm

Viel mehr als ein Filmverleih

"Medienzentrum? Kenn' ich nicht. Oder haben Sie etwas mit der Bildstelle zu tun?" Das Klischee des Filmverleihs im Keller mit 8mm- und 16mm-Filmen und ratternden Projektoren ist vieler Orts noch fest verankert.

Das hat sich alles längst gewandelt: das Medienzentrum als Einrichtung der Stadt Hamm präsentiert sich als moderne, zeitgemäße Einrichtung der Medienbildung; untergebracht im mit dem Offenen Kanal (Bürgerfernsehen), der Lehrerausbildung und weiteren pädagogischen Einrichtungen. Es ist Geschäftsstelle des lokalen e-teams und unterstützt effektiv die Medienarbeit an den Schulen u.a. durch gemeinsame Veranstaltungen.

Pädagogische Leitaufgabe der Arbeit des Medienzentrums in Hamm ist die Vermittlung von Medienkompetenz. Vorrangig wendet sich das Medienzentrum an Multiplikatoren der Bildungs-, Kultur- und Sozialarbeit.

Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht ein ausführliches Fortbildungsprogramm, zusätzlich unterstützt und berät das Team im Medienzentrum zu allen Fragestellungen des Einsatzes von Medien in Schule oder Freizeit: der Einsatz Neuer Medien im Unterricht, Fernsehkonsum, Drehen und Bearbeiten eines Videofilms, Erstellen einer Homepage, digitale Fotografie, Filmanalyse und Softwareprüfung - dies sind nur einige der Themen.

Veranstaltungen finden häufig in Kooperation mit weiteren Einrichtungen statt, wie zum Beispiel der Videowettbewerb mit großer Preisverleihung im CinemaxX (in diesem Jahr zum Thema "Ein letzter Tag - Von Abschied nehmen und Neuanfang") und das Kinderfilmfest vor und in den Herbstferien.

Wichtiges Standbein ist der Verleih, wo ca. 9.000 Medien (zunehmend DVD, CD-ROM und Videofilme oder Bilderbuch-Dias; Spielfilme, Dokumentationen und klassische Lehrfilme) zur Auswahl stehen. Seit einem Jahr nutzen die Schulen in Hamm zusätzlich das Angebot der elektronischen Distribution von Medien on demand (EDMOND), so dass Unterrichts-Medien direkt am PC abrufbereit und einsetzbar sind.

Moderne Geräte ergänzen den Verleih: Beamer, digitale Foto- und Videokameras, Schnittplätze etc. gehören zum Bestand.