September 2005: Filmhaus Bielefeld

Das Filmhaus Bielefeld ist ein eingetragener Verein, der sich die Förderung der Film- und Medienkultur in der Region Ostwestfalen-Lippe zum Ziel gesetzt hat. Das Filmhaus wurde vor 23 Jahren von unabhängigen Film- und Videomachern der Region gegründet und hat aktuell 160 Mitglieder.

Unter dem Dach des Filmhaus Bielefeld vereinigen sich verschiedene Arbeitsbereiche:

Die kommunale Filmwerkstatt: Hier steht ein umfangreicher Gerätepark zur Verfügung. Kameras, Tonequipment, Licht, Stative, Dolly und Jibarm können von Mitgliedern, aber auch externen Personen ausgeliehen werden. Die MitarbeiterInnen des Filmhauses bieten hier technische und personelle Betreuung. Neben Workshops und Seminaren gilt das Hauptaugenmerk der Vernetzung der regionalen Filmkräfte und der Nachwuchsförderung. Hierfür ist der regelmäßig stattfindende "FilmFiXX", ein offener Gesprächskreis zu allen Filmthemen, ein wichtiges Instrument.

Das "Lichtwerk"-Kino im Filmhaus: Hier werden neben anspruchsvollen Filmprogrammen immer wieder regionale und internationale Filmschaffende als Gäste präsentiert und in für die Region einmaliger Weise mit dem filminteressierten Publikum in Kontakt gebracht. Dazu gehören auch regelmäßige Kinderkinoveranstaltungen. Das Programm wurde mehrfach vom BKM und der Filmstiftung NRW ausgezeichnet.

Das "Mondschein Kino" ist ein mobiles Kino mit Leinwand und Projektionsanhänger. Das Filmhaus organisiert unter diesem Label Open-Air-Kinoveranstaltungen in verschiedenen Städten und Dörfern der Region und inzwischen auch weit darüber hinaus.

Weitere Filmhaus-Projekte:

  • "Sammelalbum", die regionale Filmschau: Präsentation von aktuellen Produktionen aus dem Umfeld des Filmhauses.
  • "Nachtvisionen", Open-Air-Videoprojektion von Kunstfilmen und Kulturreportagen anlässlich der jährlichen Museumsnacht in Bielefeld.
  • 16mm-Workshopprojekt, jetzt im sechsten Jahr. Unter der Leitung von Kamerafrau Beate Middeke werden die Grundlagen der 16mm-Filmarbeit an der Realisation eines Kurzfilmprojektes vermittelt. Kooperationspartner hierbei ist die Fachhochschule Dortmund.
  • seit 16 Jahren der Bielefelder Film- und Videowettbewerb, bundesweit ausgeschrieben zu einem bestimmten Thema, aktuell ist dies "Rebellion". Es gibt keine Formatvorgabe, allerdings ein Zeitlimit von 5 Minuten.
  • Das Filmhaus ist außerdem Initiator und in der Folge regelmäßiger Unterstützer der Bielefelder Videoaktionswochen

Eine besondere Bedeutung kommt der Beteiligung an dem EU-Projekt: "So fern - so nah, Lebenswelten Jugendlicher in Nord und Süd" zu, das zwischen 2003/2005 realisiert wurde. "SATT" war der Titel des Filmhausworkshops, in dem 250 Jugendliche aus der Region 37 Filme über ihre Einschätzungen zur Globalisierung, über soziale und ökologische Ungerechtigkeiten, Ernährung und Wasserversorgung gedreht haben. Zu diesem Projekt ist ein Werkbuch samt DVD entstanden, das Interessierte im Filmhaus nachfragen können.

Jährlich und in diesem Jahr zum 17. Mal findet das Bielefelder Kinder- und Jugendfilmfest statt. Neben einem hochwertigen Filmprogramm aus Spiel-, Dokumentar- und Trickfilmen, Kurz- und Langfilmen gibt es eine Kinderjury, Filmworkshops, Spiel- und Bastelangebote.

Das Filmhaus Bielefeld e.V. versteht sich als Ansprechpartner und erste Adresse in der Region bei allen Fragen, die sich um Film und Video drehen.