August 2006: ver.di - Institut für Bildung, Medien und Kunst (IMK), Lage-Hörste

Das IMK macht Veranstaltungen mit dem Ziel, politisch-reflektierende und fachlich-berufliche Inhalte zu verbinden, und den Teilnehmern eine fundierte, kritische Medienkompetenz zu vermitteln. Das Haus ist eine Bildungsstätte der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und bietet seit 15 Jahren Seminare in der Computer- und Medienbildung für Gewerkschaftsmitglieder, Betriebs- und Personalräte, Freiberufler und Künstler sowie Politik- und Technikinteressierte an.

Geschichte

Als Bildungsstätte der Industriegewerkschaft Medien (die 2001 in ver.di aufging) hat das Haus seit 1992 den technischen Umbruch in der Medienindustrie mit Seminaren in Elektronischem Publizieren, Bildbearbeitung und Internettechniken begleitet. Betriebsräte haben sich in Schulungen Wissen über soziale und betriebliche Folgen des Computereinsatzes angeeignet, um Umstellungsprozesse in den Betrieben aus Arbeitnehmersicht mitgestalten zu können. Und Viele haben Angebote wahrgenommen, um erste Einblicke in die faszinierende digitale Welt von Multimedia, Mailboxen und Netzwerken zu bekommen.
Der heutige Name der Einrichtung dokumentiert das Profil als Bildungseinrichtung in ver.di mit Schwerpunktangeboten im Bereich der Medienbildung, mit Beschäftigten aus dem Medien- und Kulturbetrieb als besonderer Zielgruppe, mit Unterstützung von lokalen Gruppen, die sich in der Medienarbeit engagieren, mit Kulturarbeit und Veranstaltungen für die Region.

Medienseminare

Das IMK bietet seit vielen Jahren eine Seminarreihe "Medien- und Informationsgesellschaft" an, mit Themen wie Medien und Manipulation im digitalen Zeitalter, Virtuelle Kommunikation im Netz, Blended Learning, Datenschutz, Entwicklung des Medienmarktes und Open-Source-Projekte. Dazu unterhält das IMK auch eine Lernplattform im Internet, die Teilnehmer auch nach den Seminaren zur Information und Online-Kommunikation nutzen können.
Im Juni 2006 fanden zum achten Mal die "Tage der Typografie" statt, auf denen Profis und Auszubildende aus dem Bereich Mediengestaltung sich gemeinsam zu kreativen Projekten zusammengefunden haben. Im August sind mit einem Seminar "Texte-Töne-Bilder" angestellte und selbstständige Medienschaffende angesprochen, die sich selbst in Bereichen digitaler Medientechnik weiter qualifizieren möchten.
Für Betriebs- und Personalräte werden Schulungen zu Themen wie Datenschutz und Datensicherheit, Informationsbeschaffung und Kommunikation über das Internet angeboten.

Computer, Radio und mehr

Spezielle Wünsche für netzunterstützte Schulungen können mit der Ausstattung und dem technischen Know-How des Hauses umgesetzt werden: So können verschiedene Intranet-/Internetumgebungen unter Windows oder Linux maßgeschneidert für einzelne Seminare bereitgestellt werden.
Das Haus ist Basis der Radiogruppe DECK2, die ihr Programm im Bürgerfunk von Radio Lippe ausstrahlt. Interessierte Gruppen können hier in die Praxis der Hörfunkproduktion eingeführt werden und Sendungen selbst produzieren. Auch Equipment für Film- und Videoschnitt steht in diesem Rahmen zur Verfügung. DECK2 ist Mitglied im Verein Gewerkschaften für Bürgermedien e.V., dessen Qualifizierungen für Bürgerfunker regelmäßig im IMK stattfinden.

Kontakt:
ver.di - Institut für Bildung, Medien und Kunst
Teutoburger-Wald-Str. 105
32791 Lage
Tel. 05232/983-0
Ansprechpartner: Rainer Pohle
bst.imk@verdi.de
http://imk.verdi.de