Januar 2006: Kinder- u. Jugendfilmzentrum in Deutschland, Remscheid

TV, Kino, DVD und Internet: Kinder und Jugendliche wachsen in reich ausgestatteten Medienumgebungen auf. Ihr Weltbild wird durch audiovisuelle Medien geprägt.
Das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) unterstützt Kinder und Jugendliche sowie Familien und ältere Menschen darin, von der faszinierenden Vielfalt der Medien zu profitieren. Es wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Es gibt viel zu entdecken: Filme für Kinder und Jugendliche

Wenn Harry Potter oder Bibi Blocksberg sich "hex hex!" in ihren Künsten üben, ist das junge Publikum bezaubert. Magische Filmmomente schaffen Erlebnisse, die sich für immer einprägen. Das KJF beteiligt sich an Festivalprogrammen und nimmt die besten Werke aus dem In- und Ausland in seinen Vertrieb. Es bietet preisgekrönte Filme und echte Entdeckungen zur öffentlichen Vorführung als Video oder DVD an.

Mit den besten Empfehlungen: top-videonews.de

Lieblingsfilme im Heimkino genießen - das hat dank Bonusmaterial auf DVD zusätzlich an Reiz gewonnen. Hintergrundinformationen sorgen für tieferes Filmverständnis. Features für die Jüngsten sprechen die spielerische Fantasie an. Was gibt es neues auf Video oder DVD? Welche Filme sind besonders sehenswert für Kinder und Jugendliche? Darüber gibt das Internet-Medienmagazin www.top-videonews.de Auskunft: aktuell, unabhängig und fachkundig. Sonderausgaben zu speziellen Themen und Genres runden den Informationsservice ab. Extraausgaben wie die Geschenkempfehlungen zu Weihnachten erscheinen auch als praktische Flyer.

Dabei sein ist alles: bundesweite Medienwettbewerbe

Wie kann man Kinder- und Jugendliche motivieren, Medien aktiv zu gestalten, eigene Stile zu entwickeln und sich öffentlich mitzuteilen? Im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranstaltet das KJF den Deutschen Jugendfotopreis und den Deutschen Jugendvideopreis. Ob Foto- oder Videokamera, Computer oder Handy - Ideen sind gefragt, auf den eigenen Standpunktkommt es an. Bei den Preisträgern wirkt die Anerkennung lange nach. Viele von ihnen sind inzwischen als Medienprofis erfolgreich.

Silberlocke trifft Youngster: Video der Generationen

Einzigartig in der Medienlandschaft ist "Video der Generationen", der KJF-Wettbewerb für Seniorinnenund Senioren und gemischte Teams aus Alt und Jung. Junge und alte Menschen leben in getrennten Sphären. Bei "Video der Generationen" haben sie etwas gemeinsam. Durch das Medium treten sie in einen Dialog über unterschiedliche Wahrnehmungen und gemeinsame Leidenschaften.

Wer mehr weiß sieht mehr: Seminare und Publikationen

Das KJF gibt sein Wissen in der Ausbildung von Medienpädagogen und Medienwissenschaftlern weiter. Medienkompetenz ist gefragter denn je. Dazu braucht es gut ausgebildete Multiplikatoren.
Das konzentrierte Wissen aus Medienpädagogik, Kinderkinopraxis, Festivalerfahrungen, Filmschaffen und Filmkritik fließt im Lexikon des Kinder- und Jugendfilms zusammen, das vom KJF herausgegeben und als Standardwerk permanent aktualisiert wird.

Termine

  • Einsendeschluss Deutscher Jugendvideopreis und Video der Generationen: 15.1.2006
  • Bundesfestival Video 2006: 26.-28.5.2006 in Nürnberg

Kontakt:

Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) Küppelstein 34 42327 Remscheid Tel. 02191-794 233 Fax 02191-794 230 Bahnhofstraße 29 32312 Lübbecke Tel. 05741/40830 www.kjf.de www.top-videonews.de www.fotofieber.de www.jugendfotopreis.de www.video-der-generationen.de

Das KJF, gegründet 1997, gehört zur Akademie Remscheid. Die Richtlinien für seine Arbeit bestimmt ein Kuratorium aus Vertretern von Bund, Ländern, Hochschulen und Verbänden. Auf internationaler Ebene ist das KJF im Internationalen Kinder- und Jugendfilmzentrum CIFEJ vertreten.