Januar 2007: doxs! Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche, Duisburg

doxs! ist die Kinder- und Jugendsektion der Duisburger Filmwoche. doxs! kino, das Herzstück aller doxs! Aktivitäten, ist das einzige Festival in Deutschland, das ausschließlich Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche präsentiert. Das Programm von doxs! kino ist international und widmet sich jedes Jahr einem Programmschwerpunkt (2006 Dänemark). Die internationalen Festivalfilme werden im Rahmen von Schulvorführungen präsentiert und bei Bedarf simultan eingesprochen. Nach jedem Film wird mit den Schülern im Kino ausführlich über das Gesehene gesprochen und Inhalt sowie Form der Filme diskutiert.

Mit doxs! schule beteiligt sich die Duisburger Filmwoche aktiv an der Medien- und Filmerziehung von Kindern und Jugendlichen in der Schule. Das doxs!-Team geht regelmäßig in Grundschulen, Hauptschulen und Gymnasien und diskutiert innerhalb des Unterrichts Dokumentarfilme. Im Rahmen der Offenen Ganztagsgrundschule fördert doxs! schule 2005/2006 kontinuierlich die Medienerziehung von Kindern ab 6 Jahren und initiiert außerdem eine Themenrecherche für neue Filme. doxs! schule versteht sich als lebendige Film- und Medienerziehung, die gezielt auf Zielgruppen abgestimmt entwickelt wird. Das Alter, der soziale und kulturelle Hintergrund der Schüler, aber auch die Schulform und die Unterrichtszeit fließen in die Konzeption des medienpädagogischen Angebots ein. Im Mittelpunkt steht immer die Vermittlung des Genres Dokumentarfilm, was gerade bei jungen Kindern eine besondere Herausforderung darstellt.

Seit 2005 entwickelt doxs! auch Projekte, die über die praktische Erfahrung in der Arbeit mit Film Medienkompetenz vermitteln. Unterstützt von LOS (Lokales Kapital für soziale Zwecke) hat das doxs!-Team 2006 mit Jugendlichen den Film "5 in 8 noch 2" realisiert, der die berufliche Orientierung und die Perspektiven der beteiligten Jugendlichen problematisiert. doxs! widmet sich damit einem Kernproblem von jungen Menschen in strukturschwachen Regionen: Was kommt nach der Schule, was möchte ich arbeiten oder besser gefragt: Gibt es überhaupt Arbeit? Darüber hinaus erlernen die Jugendlichen den aktiven Umgang mit Medien und erwerben wichtige Kenntnisse über die Funktionsweise von Film. Das Projekt doxs! do it wird 2007 fortgeführt und hinsichtlich der Sprachförderung durch Medienarbeit erweitert und vertieft.

Mit doxs! on tour trägt die Filmwoche die Arbeit mit Dokumentarfilmen über die Region hinaus und macht eine größere Öffentlichkeit mit doxs! bekannt. Programme von doxs! wurden 2004 bereits in Wien und Berlin vorgestellt. 2005 war doxs! in Bochum bei "Melez", einem internationalen Festival des Ruhrgebiets, und erneut im Kino Arsenal in Berlin zu Gast. Im Rahmen einer umfangreichen Kooperation mit dem Goethe-Institut Lille hat doxs! im Rahmen des "Monats des Dokumentarfilms" erstmalig auch in Frankreich eine doxs! Filmreihe präsentiert. 2006 war doxs! in München, Berlin, Köln, Bochum und im Goethe Institut Lille eingeladen, Filme aus dem aktuellen Programm von doxs! kino vorzustellen.

doxs! jubiläum
Anlässlich des 5jährigen Jubiläums wurde doxs! 2006 eingeladen, zwei Publikationen zum Kinderdokumentarfilm zu realisieren. Das Goethe Institut erstellt in Kooperation mit doxs! ein DVD-Filmpaket, das 26 europäische Kinder-und Jugenddokumentarfilme für den weltweiten Einsatz zugänglich machen wird. Neben den Filmen wird Begleitmaterial mit medienpädagogischen Angeboten zu den Filmen der DVD entwickelt.

Mit der reflexiven Auseinandersetzung beschäftigt sich die Oktoberausgabe des Filmmagazins Schnitt, das doxs! eingeladen hat, einen Themenschwerpunkt zum Kinderdokumentarfilm zu gestalten. Das Heft widmet sich nicht nur einer Bestandaufnahme des Genres in Deutschland, sondern reflektiert auch Perspektiven und Chancen des Kinderdokumentarfilms in bezug auf Filmvermittlung, Medienkompetenz und politische Bildung.