März 2007: Computerbibliothek Paderborn (ComBi)

Die Computerbibliothek als Lernbiotop

Wie erklären Sie jemandem, der Sie fragt, wie ein Computer funktioniert, wie ein Computer funktioniert? Ganz einfach: In Paderborn die Rosenstraße hoch, links in die Rathauspassage, beim Cafe Central rechts: die Paderborner Computerbibliothek!

Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1990 vereinigt die Computerbibliothek als "Kabinettbibliothek" sämtliche für die Thematik relevanten Medien und Serviceleistungen zu einer in sich geschlossenen Funktionseinheit. Wer das Kabinett betritt, braucht es - solange er beim Thema bleibt - nicht wieder zu verlassen, gleichgültig, ob er ein Buch, eine Zeitschrift, eine CD, ein Video etc. wünscht.

Eintausend Computerbücher werden in jedem Jahr neu angeschafft, dazu frische Software zum Ausleihen und Testen. Das vorhandene Medienmaterial umfasst über dreißig abonnierte EDV-Zeitschriften, auch zur Ausleihe, außerdem PC-Arbeitsplätze, die für ein geringes Entgelt inklusive Internetzugang und Beratung genutzt werden können. Das Angebot richtet sich an Jugendliche, Erwachsene, Eltern, Rentner, Hausfrauen, Geschäftsleute, Schulklassen, Lehrer, Studenten, Arbeitssuchende, Einkäufer, Verkäufer, Ein-, Um- und Aussteiger, Programmierer oder solche, die es werden wollen?

Die Computerbibliothek bietet learning by doing und Hilfe zur Selbsthilfe durch:

  • ein betreutes Internetangebot an den PC-Arbeitsplätzen (31 Stunden die Woche)

  • den regelmäßig stattfindenden offenen Computertreff "Wie geht eigentlich??!"

  • laufend Vorträge zu aktuellen Themen

  • zielgruppenorientierte Workshops wie den "Internetführerschein"

  • "Erste Hilfe" bei Internet- und Computerunfällen

  • Brückenfunktion zwischen Profis und Einsteigern

  • sowie ca. 10.000 Medien zum Thema

Etwa 25 Informationsveranstaltungen zu Computer und Internet werden pro Jahr angeboten, darunter aktuelle Themen wie "Windows Vista – was bringt das neue Windows?", aber auch Veranstaltungsreihen zu allgemeinen Fragen und Problemen. So können die TeilnehmerInnen der Reihe "Wie geht eigentlich??! Tipps und Tricks rund um Computer und Internet" einmal monatlich ihre individuellen Probleme im offenen Computertreff in die ComBi vortragen und finden hier Unterstützung und Lösungen.

Die Bibliothek als Lernbiotop

In der Computerbibliothek betreuen kundige Ansprechpartner – das Personal genauso wie versierte Kunden der Bibliothek - die Besucher bei Problemen oder Fragen. Die Nutzung der Internetplätze beträgt pro Jahr etwa 6000 Stunden; drei Prozent davon erfordern intensive Einzelbetreuung. Die Bibliothek ist ein öffentlicher soziokultureller Raum. Man trifft sich hier, man tauscht sich aus, man arbeitet und lernt – und man hilft einander. Die Fortbildungsangebote für Einsteiger sind vielfach durch Anregung und unter aktiver Mithilfe von Bibliothekskunden entstanden und so weiterentwickelt worden.

Ein solches "Biotop" befindet sich ständig im Wandel, es wächst und verändert sich. Den Nährstoff für dieses "Lernbiotop" bilden die Wünsche und Erfahrungen der Kunden.