ComputerProjekt Köln e.V.

Moderne Unterhaltungstechnologie ist zum Leitmedium unserer Zeit geworden. Insbesondere sind hierbei Computer- und Videospiele zu nennen. Moderne Freizeitgestaltung heißt oft auch Spielen am Computer. Spätestens dann, wenn es um grundlegende erzieherische Fragen geht, wird dieses Thema auch für Eltern und Pädagogen relevant. Wie oft darf gespielt werden? Wann darf gespielt werden? Wie lange darf gespielt werden und vor allem: Was darf gespielt werden?

www.spieleratgeber-nrw.de – Bildschirmspiele pädagogisch beurteilt

Das ComputerProjekt Köln e.V. gibt unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Generationen, Frauen, Familie und Integration des Landes NRW den Spieleratgeber NRW heraus. Unter dem Motto "Wissen was gespielt wird!" richtet sich das Onlineportal speziell an Eltern und Pädagogen und versteht sich als Zusatzinformationsangebot zu den bestehenden gesetzlichen Alterskennzeichnungen der USK. In Jugendgruppen und Schul AGs werden Spiele auf ihre Inhalte hin geprüft und das Ergebnis anschließend in Form von ausführlichen Spielebeurteilungen auf dem Spieleratgeber NRW veröffentlicht. Kinder und Jugendliche testen hierbei zusammen mit einem Medienpädagogen aktuelle Spiele und tragen mit ihren Meinungen, Bewertungen und ihrem Spielverhalten zu den veröffentlichten Beurteilungen bei. Diese aktive kritische Auseinandersetzung mit dem Medium durch die Kinder und Jugendlichen dient der Stärkung ihrer Medienkompetenz.

Der Spieleratgeber beantwortet zusätzlich zu der Frage, ab welchem Alter ein Spiel geeignet ist, auch, warum diese Altersgrenze besteht. Unter Umständen kann es sein, dass die Medienpädagogen des Spieleratgebers eine pädagogische Altersempfehlung geben, die höher liegt als das Prüfsiegel der USK, z.B. wenn ein Spiel zwar in Punkto Gewalt und Inhalt unbedenklich für ein bestimmtes Alter ist, Kinder diesen Alters jedoch durch seine Komplexität überfordert. Eine vielschichtige Wirtschaftssimulation wäre ein Beispiel für einen solchen Fall, in dem das Spiel zwar inhaltlich unbedenklich ist, jedoch überfordernd wirkt.

Der Spieleratgeber NRW bietet Eltern und Pädagogen umfangreiche Informationen: Themen wie Computerspielsucht und Jugendmedienschutz, aber auch Trends in der Popkultur werden in Form von Artikeln und täglich aktuellen Meldungen behandelt. Auch Informationen zu Videospielgeräten oder Literatur finden sich auf der Internetseite und runden das themenbezogene Angebot für Eltern und Pädagogen ab.

Interessierten Jugendeinrichtungen und Schulen bietet das ComputerProjekt Köln e.V. die Möglichkeit, sich mit eigenen Testgruppen und medienpädagogischen Projekten am Spieleratgeber NRW zu beteiligen. Neben der fachlichen Unterstützung gibt es Hilfe bei der Beschaffung von Spielen und geeigneter Testhardware. Darüber hinaus unterstützt der Verein Einrichtungen bei der Umsetzung von medienpädagogischen Projekten, sowohl in der Vorbereitungsphase als auch der späteren Durchführung.