Februar 2009: LWL-Medienzentrum für Westfalen

Das LWL-Medienzentrum für Westfalen betreut als medienpädagogischer Dienstleister des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe Multiplikatoren aus Schulen und außerschulischen Bildungseinrichtungen sowie die Medienzentren der Städte und Kreise in Westfalen-Lippe. Mit der "Medienberatung NRW" und der Initiative "Film+Schule NRW" nimmt es im Auftrag des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW auch landesweite Aufgaben wahr. Als kulturfachlicher Dienstleister unterstützt es die anderen Kulturpflegeeinrichtungen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und seiner kommunalen Mitgliedskörperschaften.

Das LWL-Medienzentrum gliedert sich in drei Referate:

  • Medienbildung und Medienbereitstellung

  • Medienproduktion und Medientechnik

  • Bild-, Film- und Tonarchiv

Beispielhaft für seine medienpädagogische Arbeit ist die Initiative FILM+SCHULE NRW, ein gemeinsames Projekt des LWL-Medienzentrums für Westfalen mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW. Als Teil der Initiative "Modell-Land kulturelle Bildung NRW" der Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat sich FILM+SCHULE NRW das Ziel gesetzt, kulturelle Filmbildung systematisch in den Unterricht zu integrieren, um die Filmkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu stärken und sie gleichzeitig für das Kino, den originären Rezeptionsort des Films, zu sensibilisieren. Insbesondere nimmt das Projekt folgende Aufgaben wahr:

1. Information und Beratung
FILM+SCHULE NRW sammelt unterrichtsrelevante Informationen zur Filmbildung in der Schule und stellt sie Lehrkräften und Multiplikatoren online und in gedruckter Form zur Verfügung.

2. Qualifizierung
FILM+SCHULE NRW fördert die Qualifizierung von Lehrkräften und Multiplikatoren, u.a. durch Beratung und Qualifizierung der Kompetenzteams für die Lehrerfortbildung sowie durch Fachtagungen für Lehrerinnen und Lehrer.

3. Förderung lokaler Bildungspartnerschaften der Filmbildung
FILM+SCHULE NRW unterstützt den Aufbau von Kooperationen zwischen Schulen, Kinos, Medienzentren, Kompetenzteams und weiteren Partnern vor Ort.

4. Weiterentwicklung landesweiter Unterstützungsstrukturen
FILM+SCHULE NRW arbeitet an der Weiterentwicklung landesweiter Unterstützungsstrukturen und Rahmenbedingungen mit, die eine systematische Integration von Filmbildung in den Unterricht fördern.

5. Bundesweite und europäische Vernetzung
FILM+SCHULE NRW kooperiert eng mit der Bundesagentur VISION KINO gGmbH – Netzwerk für Film und Medienkompetenz sowie mit weiteren bundesweiten Einrichtungen der Filmbildung und sucht den Erfahrungsaustausch mit Institutionen der Filmbildung in anderen europäischen Ländern.

Ein wichtiges Projekt von FILM+SCHULE NRW sind die SchulKinoWochen NRW, die jährlich gemeinsam mit VISION KINO landesweit durchgeführt werden. In diesem Jahr stehen sie unter dem Motto "Literatur auf der Leinwand". Alle Filme der SchulKinoWochen haben konkrete Bezüge zu den Lehrplänen und werden ergänzt durch kostenloses Unterrichtsmaterial. Ein umfangreiches Begleitprogramm ergänzt die Filmvorführungen im Kino:

  • Kinoseminare mit Referentinnen und Referenten

  • Begegnungen mit Filmschaffenden wie Regisseuren, Schauspielern, Drehbuchautoren u.a.

  • Vorstellung von Berufen beim Film wie Geräuschemacher, Szenenbildner, Animator u.a.

  • Lehrerfortbildungen zur Filmanalyse