Juli 2009: Fachstelle Medienpädagogik des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Bonn

Die Fachstelle Medienpädagogik des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Bonn fördert das medienpädagogische Angebot in der Bonner Kinder- und Jugendarbeit, vor allem in den Bereichen Internet und Multimedia.

Die Fachstelle richtet sich mit ihren Angeboten an Bonner Kinder und Jugendliche, deren Erziehungsbeauftragte und Bezugspersonen sowie an Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit.

Wesentliche Angebote sind:

  • Medienpädagogische Qualifizierung, Fort- und Weiterbildung für Multiplikator/innen der Jugendarbeit,

  • Kooperation und Vernetzung der medienpädagogischen Angebote mit Trägern der freien Jugendhilfe,
  • Initiierung von Modellprojekten im Bereich Internet und Multimedia,
  • Leitung des Arbeitskreis "Kinder, Jugend und Medien" für Fachkräfte der Bonner Medienbildungsarbeit,
  • Infopool für Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Medienpädagogische Elternberatung.

Der Bonner Arbeitskreis Kinder, Jugend und Medien formiert sich zur Zeit neu. Die Bonner Medienlandschaft erfuhr u.a. mit der Einrichtung des Cafe Podcast und der Etablierung eines zweiten Standortes der SK Stiftung Jugend und Medien neuen Zuwachs. Das bedeutet auch in der Kooperation und Vernetzung des Arbeitskreises innovativen Aufschwung. Aktuelle Projekte werden beispielsweise in Kooperation mit der LAG Lokale Medienarbeit NRW zum Thema "Das Computerspiel verändert Dein Leben" am 03. September im Cafe Podcast für Multiplikatoren der Jugendhilfe und Schule zu hören und zu sehen sein.

Im November 2008 wurde die Fachstelle Medienpädagogik mit Frau Daniela Rohlf personell verstärkt. Sie begleitet und initiiert Mikro-Projekte in den Bonner Jugendeinrichtungen und Schulen. Als "Geocacherin" fand sie unter Pädagog/innen, Kindern und Jugendlichen schnell begeisterte Mitstreiter/innen einer "Digital-und-Draußen-Pädagogik". In einem städtischen Kinder- und Jugendzentrum initiierte sie eine Mädchen-Spieletester-Gruppe. Sie begleitet das Projekt kritischer und reflexiver Mediennutzung des JFC Köln, das in Kooperation mit der Volkshochschule Bonn und dem Medienzentrum Bonn eine Bonner Dependance vorbereitet (Kontakt: Sabine Sonnenschein). Kinder und Jugendliche sind Zielgruppe des Projektes.

Ein Tag der Medienkompetenz wird in Bonn vom "Institut Spielraum" durchgeführt. Schüler, Eltern und Lehrer sind gleichermaßen Zielgruppe der Tagesveranstaltung, die den Fokus der Mediennutzung und Spielegenrenutzung praktisch testend erlebbar und erlernbar vermitteln soll.

Der Bonner Fachtag Jugendmedienschutz wurde im März 2009 zum zweiten Mal mit Erfolg im Haus der Geschichte durchgeführt, Thema war Web 2.0. 2011 geht es mit dem Web 3.0 in die dritte Runde.

Kontakt:
Fachstelle Medienpädagogik
Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Bonn
Bottlerplatz 1
53111 Bonn
www.bonn.de