September 2009: Radiowerkstatt im Bert-Brecht-Haus Stadt Oberhausen

In der Radiowerkstatt gibt es die Kompetenzen und die nötige Technik, um Radiobeiträge sendefertig zu produzieren. Seit der Eröffnung des kommunalen Bürgerfunkstudios 1993 hat sich allerdings einiges ereignet, und das Aufgabenfeld der Einrichtung hat sich sehr verändert.

Heute steht die Radiowerkstatt auf den zwei Säulen Bürgerfunk und Projektarbeit. Während der Bürgerfunk nach wie vor als Garant der Teilhabe der Bürger an der öffentlichen Meinungsbildung im Hörfunk neben den öffentlich-rechtlichen und den privaten kommerziellen Akteuren gilt, widmet sich die Projektarbeit wesentlich der Vermittlung von Medienkompetenz. Daneben spielen natürlich weiterhin Themen und Interessen der Projektmacher eine entscheidende Rolle.

Nur über die finanzielle Absicherung der Projektarbeit besteht die Chance, in unserem Land NRW überhaupt noch Bürgerfunk zu realisieren. Ohne die hier erwirtschafteten Einnahmen müsste die Radiowerkstatt mangels anderer Finanzquellen den Betrieb einstellen. Auch dem Bürgerfunk wäre damit die Basis entzogen, seine Funktionen der Teilhabe an öffentlicher Meinungsbildung und Programmvielfalt weiterhin erfüllen zu können.

Der Bürgerfunk

Die Bürgerfunk-Sendungen von knapp einer Stunde beginnen regelmäßig um 21:04 Uhr und sonntags 20:04 Uhr. Die Produktionen werden über die terrestrischen und die Kabel-Frequenzen des lokalen Radiosenders ausgestrahlt und sind auch weltweit über die Webseite des Senders zu hören. Für Oberhausen empfängt man die Sendungen über 106.2 (Antenne) bzw. 99,9 (Kabel) und www.106.2radiooberhausen.de/Webradio.45.0. Für Mülheim ist das 92.9 (Antenne) bzw. 102,65 (Kabel) und www.92.9radiomuelheim.de/Webradio.45.0.

Das Programmangebot des Bürgerfunks

Bei uns sind aktuell 24 Gruppen aktiv, die sich mit Themen von a (wie "Amnesty International") bis Z (wie "Zukunft des Radios") beschäftigen. Deren Sendungen werden regelmäßig in einem Rhythmus von 1 bis 8 Wochen ausgestrahlt. Einen aktuellen Überblick über unsere Gruppen und deren Angebot bietet unsere Homepage unter www.buergerfunkstudio-oberhausen.de. Wer sich da thematisch nicht wiederfindet, aber trotzdem gerne einmal über das Radio die Öffentlichkeit erreichen will, der kann sich gerne an die Radiowerkstatt wenden und sich über die gegebenen Möglichkeiten informieren.

 

Die Projekte

Wir machen natürlich Projekte, an deren Ende eine fertige Radioproduktion steht, die auch über den Sender geht. Wir machen aber dabei auch Sachen, die nicht nur für die, die mitmachen, sondern auch für die späteren Hörer von großem Interesse sind und die auch Spaß machen oder auch wichtige Informationen vermitteln.

Auch die Altersgruppen sind sehr weit gefasst. Angefangen von Kindergartenkindern über SchülerInnen aller Schulformen und Altersstufen bis hin zu Seniorengruppen kommt alles bei uns vor. Unser besonderes Augenmerk gilt den Projekten mit Schulen bzw. Schülerinnen und Schülern. Hier kommt es öfters zu bemerkenswerten Produktionen, z.B. einer Reihe "Virtuelle Gedenkhalle", in der Filme, Fotos, Interviews und Texte auf einer DVD zusammengefasst ein Thema aus der deutschen Geschichte behandeln und für heutige Nutzer.

Dabei sind unsere Aktivitäten nicht auf das Radio beschränkt. Es entstehen ebenso Foto- und Filmarbeiten und natürlich auch Texte. Die in unserer Radiowerkstatt vorhandenen grundlegenden technischen und journalistischen Voraussetzungen ermöglichen uns eine sehr große Bandbreite von Möglichkeiten, die wir gerne Interessenten zur Verfügung stellen.