Februar 2010: Kreismedienzentrum Gütersloh

Das Kreismedienzentrum Gütersloh verleiht AV-Medien und Geräte, beteiligt sich an der Online-Mediendistribution EDMOND, veranstaltet Fortbildungen, unterstützt vor Ort die SchulKinoWochen NRW und das Trickfilmfestival und berät seine Kunden bei medienpädagogischen Fragen. Damit decken wir ab, was unserem Auftrag entspricht und sind ein wichtiger Partner der Schulen im Kreis Gütersloh.

Geld oder Personal für mehr als diese Aufgaben gibt und gab es nicht, aber dennoch bestand der Wunsch, über dieses notwendige Maß hinaus mit medienpädagogischen Projekten die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schülern im Kreis zu unterstützen und die Nutzung von und die Diskussion über Medien bei Lehrerinnen und Lehrern, aber auch bei den Eltern zu fördern.

So haben wir uns bemüht, Partner zu finden und verschiedene, projektspezifische Netzwerke zu knüpfen – und sind dabei vielfach auf offene Ohren gestoßen! Entstanden sind so u.a. folgende Projekte:

Videoprojekt "Klappe, die ...."

In dem Videoprojekt "Klappe, die ....", das wir 2010 bereits zum vierten Mal einmal jährlich durchführen, erhalten ca. 40 Klassen und Jugendgruppen für einen Tag medienpädagogische Fachleute gestellt, die die Kinder und Jugendlichen anleiten, einen kurzen Filmclip zu einem vorgegebenen Motto zu erstellen. Alle entstandenen Filme werden im Rahmen einer Premiere im Kino gewürdigt. Möglich wurde dieses Projekt nur dank der finanziellen Unterstützung der Sparkassen im Kreis Gütersloh, des Netzwerkes Gewaltprävention und der Abteilung Jugend, Familie und Sozialer Dienst. Umgesetzt wurde es von MitarbeiterInnen des offenen Bielefelder Bürgerfernsehens "Kanal 21" und des Medienpädagogischen Labors der Uni Bielefeld.

Fotowettbewerb

Um auch die Fotografie als wichtige mediale Form zu fördern und um ein Bildarchiv für den Kreis Gütersloh mit Leben zu füllen wurde gemeinsam mit der pro Wirtschaft GT GmbH ein Fotowettbewerb ins Leben gerufen. Unter dem Motto "Klick - das gefällt mir im Kreis Gütersloh" waren alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Viele, zum Teil sehr ansprechende Fotos sind auch von Schülerinnen und Schülern eingereicht worden und stehen nun unter www.bildarchiv-gt.de online und zur freien, nichtkommerziellen Nutzung zur Verfügung.

 

Kinoseminare zu nationalsozialistischen Propagandafilmen

Filme wirken – auch in propagandistischer Hinsicht! Einer der ersten, der dies erkannte und für seine Zwecke nutzte, war Joseph Goebbels. So sind in der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland unter seiner Federführung eine Reihe von Filmen mit eindeutig propagandistischem Inhalt entstanden. Filme, die auch heute noch ihre Wirkung hätten und daher nur unter fachlich geschulter, pädagogischer Begleitung aufgeführt werden dürfen.
Um die Zeit des Nationalsozialismus aufzuarbeiten, aber auch um auch heute noch eingesetzte filmische Mittel verständlich zu machen, führen wir in Kooperation mit der Murnau-Stiftung, dem Institut für Kino und Filmkultur und dem Bambikino in Gütersloh nun schon im 6. Jahr entsprechende Kinoseminare durch, in denen Filme wie "Jud Süß" oder "Hitlerjunge Quex" gezeigt und diskutiert werden.

Aktionswoche MEDIEN

Um die Chancen und Risiken von Internet, Handy und PC-Spielen in Schulen und Jugendhäusern, aber auch bei den Eltern zu einem Thema zu machen wurde im letzten Jahr die kreisweite "Aktionswoche MEDIEN – chancen.spaß.gefahren" ins Leben gerufen. Durch Zusammenschluss von Jugendeinrichtungen, Jugendämtern, der Kreisschulpflegschaft, dem Gütersloher Bündnis für Erziehung und dem Medienzentrum konnten ca. 20 Veranstaltungen wie z.B. Elternabende, Kinoseminare, PC-Spiele-Probiertage und eine Podiumsdiskussion angeboten werden. Aufgrund der positiven Rückmeldungen ist bereits jetzt eine Neuauflage geplant.

Wir danken der LfM für den Titel der medienpädagogischen Einrichtung Februar 2010! Letztendlich verdient haben ihn jedoch alle, die sich an den Projekten als Sponsor oder Partner beteiligen: Vielen Dank für die tollen, hilfreichen Kooperationen!