Dezember 2012: Projekt "GMK-M-Team"

Das GMK-M-Team – Medienpädagogisches Coaching in OWL und Münsterland

Jugendliche wachsen mit modernen Medien selbstverständlich auf. Die technische Ausstattung ist dabei oft sehr gut, ein hoher Prozentsatz besitzt beispielsweise Smartphones. Es gelingt Kindern und Jugendlichen schnell, die Geräte technisch kompetent zu bedienen. Leider beschränkt sich der Medieneinsatz jedoch häufig auf eine unkritische, konsumierende Nutzung.

Im offenen Ganztag oder in Jugendzentren, wo Jugendliche ihre Freizeit verbringen, bietet sich eine gute Chance, Medienkompetenz in all ihren Facetten zu vermitteln und dabei spielerisch, kreativ und kritisch mit den Medien umzugehen, die die Jugendlichen ohnehin mit Spaß nutzen. Sehr häufig fehlt diesen Einrichtungen aber entweder die technische Ausstattung, das KnowHow und Personal oder schlicht die Zeit, sich intensiv mit der Thematik zu beschäftigen.

Um diese Lücke zu füllen, gibt es seit September ein medienpädagogisches Coaching-Projekt, das für Jugendeinrichtungen in Ostwestfalen und im Münsterland kostenlos für Beratung und Praxisprojekte zur Verfügung steht. Als "GMK-M-Team" besuchen zwei feste MitarbeiterInnen der GMK Einrichtungen und bieten Workshops für Jugendliche und PädagogInnen der außerschulischen Jugendarbeit an. Dabei will das M-Team Medienkompetenz fördern, Ideen geben und kreative medienpädagogische Praxisprojekte anstoßen. Ein wichtiges Ziel dabei ist die Nachhaltigkeit: Die Jugendlichen und/oder PädagogInnen sollen während der Workshops dazu qualifiziert werden, die Projekte in den Einrichtungen eigenständig weiterführen zu können und neue medienpädagogische Angebote zu etablieren.

Die Workshopstruktur und die Inhalte werden mit den jeweiligen Einrichtungen gemeinsam abgesprochen. Je nach Thema kann ein Workshop zwischen einem halben Tag und einer ganzen Woche dauern. Die bestehende technische Ausstattung wird genutzt, zusätzlich bringt das GMK-M-Team bei Bedarf weitere Hardware wie Tablet-PCs, GPS-Geräte, Videokamera o.ä. mit.

Das Angebot beinhaltet u.a.:

  • Kreative Videoprojekte
  • Lightpainting - Malen mit Licht
  • Musikclips selbst produzieren
  • Digitale Schnitzeljagden mit GPS
  • Facebook & Co. für die Jugendarbeit
  • Selbstdarstellung im Netz
  • Sozialraumerkundung mittels Foto, Audio, Video
  • Interaktive Online-Stadtpläne erstellen
  • Creative Gaming - Computerspiele selbst entwickeln
  • Verschlüsselte Botschaften mit QR-Codes erstellen und lösen
  • Kritisch Medien betrachten
  • Eigene Avatare entwickeln
  • Werbestrategien der Medien analysieren und hinterfragen
  • Medienberufe kennen lernen
  • Multimediale Reportagen erstellen

sowie einiges mehr, was die mediale Landschaft zurzeit spannend macht.

Das Projekt ist angesiedelt bei der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK), dem Dach- und Fachverband der MedienpädagogInnen im deutschsprachigen Raum. Es wird unterstützt vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und ist befristet bis April 2013.

Das Coaching-Angebot ist für Einrichtungen der offenen Jugendarbeit in Ostwestfalen und im Münsterland kostenlos. Interessierte Einrichtungen können sich für weitere Informationen oder konkrete Workshop-Planung an die GMK wenden.