Februar 2012: MedienFit - SprachFit

Man nehme eine ordentliche Portion Motivation, einen kompetenzorientierten Ansatz, sechs Wochen ehrenamtliche Konzeptionsarbeit, eine gehörige Ladung vorurteilsbewusste Lebenseinstellung, einen eigenen mehrsprachigen Hintergrund, einen ebenbürtigen Blick auf Eltern mit Zuwanderungsgeschichte, eine ordentliche Portion medienpädagogische Kenntnisse und solide Erfahrungen mit eigenen Kindern. Man rühre alles über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren über einer Sparflamme und heraus kommt ein von Erfolg gekröntes Programm, das sich MedienFit-SprachFit nennt.

MedienFit-SprachFit  wurde im Sommer 2009 konzipiert, nachdem eine lange Recherche des medienpädagogischen Angebotes für Eltern in Deutschland ergeben hatte, dass kein geeignetes Schulungsangebot für Familien mit Zuwanderungsgeschichte zur Verfügung steht. Wichtige Merkmale einer geeigneten Schulung sind: Das Eingehen auf den mehrsprachigen Alltag der Familien, die Einbeziehung der teilnehmenden Eltern als ebenbürtige Partner mit sprachlichen, interkulturellen und erzieherischen Kompetenzen, die Ansprache von Eltern und ihren Kindern, die Berücksichtigung "fremdsprachiger" Medieninhalte und die stärkere Einbeziehung des Mediums Bilderbuch. So wurde die Idee zu einem neuen Programm geboren. Das Konzept wurde von Mona Kheir El Din entwickelt und zunächst in zwei Sprachen übersetzt.

MedienFit-SprachFit beruht inhaltlich auf einem ganzheitlichen Verständnis von Literalität, d.h. der gezielten und kritischen Nutzung von schriftsprachlichen und digitalen Medien(-inhalten).
Ziel ist es, ein kritisches Medienbewusstsein zu fördern und einen Familienalltag zu schaffen, der lesefreundlich und von Sprachreichtum geprägt ist, um Kindern aus Familien mit Zuwanderungsgeschichte bessere Bildungschancen zu ermöglichen.

Im Verlauf des 16 Wochen dauernden Programms treffen sich Eltern wöchentlich und erhalten Informationen und Anregungen zur Festigung ihrer Medienkompetenz und zur Umsetzung medienpädagogischer Aktivitäten in der Familie in ihrer jeweiligen Familiensprache.

Da viele Familien in Deutschland mehrsprachig sind, gibt es das MedienFit-SprachFit-Elternmaterial inzwischen auf Albanisch, Arabisch, Deutsch, Kurmanci, Russisch und Türkisch. Es soll nach und nach in weitere Sprachen übersetzt werden (z.B. Sorani, Somali, Französisch und Farsi).

In der Umsetzung stützt sich MedienFit-SprachFit auf die Kompetenzen mehrsprachiger "Elternbegleiterinnen" aus der Community der Zielgruppe, die die Elterngruppen leiten. Sie werden qualifiziert und kontinuierlich begleitet und tragen somit wesentlich zum Erfolg des Programms bei.

Wir wünschen uns, dass möglichst viele Familien von diesem Angebot profitieren können und suchen daher Partner für die landesweite (NRW) Durchführung von MedienFit-SprachFit.

Kontakt und weitere Informationen:
Fachstelle für interkulturelle Bildung und Beratung – FiBB e.V.
Projektkoordinatorin: Mona Kheir El Din
Landsberger Straße 63
53119 Bonn
0228-24291757
info@fibb-ev.de
www.fibb-ev.de