Februar 2014: Netzwerk Lokale Online-Gemeinschaften älterer Menschen

Zukünftige Generationen werden das Internet mit der gleichen Selbstverständlichkeit wie heutige Jugendliche (Digital Natives) einsetzen, die bereits jetzt viele ihrer alltäglichen Herausforderungen unter Zuhilfenahme des Internets und mobiler Technologien erledigen.

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe führt im Rahmen des Projekts Forum Seniorenarbeit in den Jahren 2012-2014 in den fünf Regierungsbezirken NRWs Workshops zum Aufbau lokaler Online-Gemeinschaften älterer Menschen durch (LokOG).

Teilnehmende der Workshops und weitere Interessierte bilden das "Netzwerk Lokale Online-Gemeinschaften" zur nachhaltigen Weiterentwicklung der angestoßenen Projekte.

Hiermit werden die Teilhabe älterer Menschen an der Informationsgesellschaft sowie ihre Medienkompetenz gefördert. Die beispielhaften Projekte zeigen, wie ältere Menschen das Internet sinnvoll für ihren Alltag nutzen können, und geben ihrem bürgerschaftlichen Engagement im Internet eine Stimme und ein Gesicht.

Das Netzwerk

Das "Netzwerk Lokale Online-Gemeinschaften älterer Menschen" besteht aus ehrenamtlich tätigen älteren Menschen und hauptamtlichen Mitarbeiter/innen,

  • die in einem lokal abgegrenzten Sozialraum das Internet zum Aufbau kontaktfördernder Projekte nutzen möchten oder
  • die das Internet als eine ergänzende Komponente im Rahmen ihrer Projektarbeit oder für das Quartier nutzen.


Im Mittelpunkt der Arbeit des Netzwerks stehen die Idee und das Ziel der Projekte. Das Alter der Teilnehmenden spielt keine Rolle. Generationenübergreifende Kontakte und Austausch ergeben sich von selbst.

Das Netzwerk ...

  • Computerraumschafft positive Beispiele zur Nutzung des Internets älterer Menschen
  • eröffnet neue und autonome Informationswege für die Anliegen und Interessen älterer Menschen in der Netzgesellschaft
  • vermittelt Medienkompetenz zur Organisation von Online-Projekten
  • stellt bürgerschaftliches Engagement älterer Menschen im Internet dar
  • Kleingruppenarbeitvernetzt Akteur/innen
  • unterstützt Projekte im Quartier
  • schafft und erprobt neue Engagementfelder
  • ebnet langfristig den Weg in neue Unterstützungstechnologien und
  • die Teilnehmer/innen wirken als Multiplikator/innen und Botschafter/innen zur Nutzung des Internets im Alltag.

Methoden und Angebote

Im Mittelpunkt des Netzwerks stehen mehrteilige Workshops mit zwischengeschalteten Online-Phasen zum Aufbau eigener Projekte. In den vergangenen 1 1/2 Jahren haben ca. 50 Personen in drei Workshopreihen an ca. 25 Online-Projekten im Rahmen von LokOG mitgearbeitet, von denen sehr viele im Netzwerk weiter aktiv sind.

Die Teilnehmenden werden qualifiziert in den Feldern

  • Projektmanagement
  • Online-Recht
  • Online-Redaktion
  • Kreativtechniken und Öffentlichkeitsarbeit
  • Hilfestellungen für Nutzer/innen und
  • Technik und Administration des eigenen Angebots.

Für die Workshopteilnahme erhält jede/r Teilnehmer/in eine eigene Website. Es wird eine zeitgemäße, technische Infrastruktur auf Basis der Open-Source Software WordPress mit zahlreichen Designvorlagen und Baukästen, interaktiven Funktionen, Schnittstellen zu sozialen Netzwerken und Möglichkeiten geschlossene Gruppen und Bereiche zu verwalten bereitgestellt. Diese kann nach den Workshops weiter verwendet werden.

Zur nachhaltigen Weiterentwicklung der Projekte, kollegialen Beratung und zum Erfahrungsaustausch arbeiten die Teilnehmenden in einem gemeinsamen Online-Raum weiter. Dieser Netzwerkraum ist Ausgangspunkt für weitergehende Aktivitäten.

Aktivitäten des Netzwerks

Das Netzwerk ist auch offen für Andere, die nicht an den Workshops teilgenommen haben, sich jedoch in ähnlichen Engagementfeldern bewegen.

Die Netzwerk-Aktivitäten werden maßgeblich an den Interessen der Teilnehmenden und Aktiven ausgerichtet. Im Mittelpunkt stehen die kollegiale Beratung und der Erfahrungsaustausch sowie eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit.

Für viele Teilnehmende ist es ein Herzenswunsch, sich neben der virtuellen Zusammenarbeit auch in realen Szenarien wieder zu treffen und neue Teilnehmende kennenzulernen. Manche Dinge lassen sich in realen Situationen auch besser bzw. anders vermitteln. Der direkte Kontakt fördert das Vertrauen und Klima innerhalb der Gruppe.

Im März 2014 findet das erste Netzwerktreffen statt. Das Programm wird barcamp-ähnlich von den Teilnehmenden selbst gestaltet und angeboten. Sie können selbst Lerneinheiten anbieten und an solchen mitwirken.
Neue Interessierte sind herzlich willkommen im Netzwerk!

Kontakt und Ansprechpersonen

Netzwerkkoordination LokOG
Kuratorium Deutsche Altershilfe
Daniel Hoffmann
An der Pauluskirche 3
50677 Köln
Tel. 0221/931847-71
daniel.hoffmann@kda.de

Mit lokalen Ideen ins Netz!

Homepage: www.unser-quartier.de
Projekte im Netzwerk: www.unser-quartier.de/blog/category/projekte/ 
Online-Raum: www.forum-lernen.de

Lokale Online-Gemeinschaften älterer Menschen ist ein Teilprojekt des Forum Seniorenarbeit NRW in Trägerschaft des Kuratorium Deutsche Altershilfe und wird gefördert vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen.