April 2015: Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW

Die Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW - kurz fjmk - bietet Jugendämtern und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe Unterstützung beim Aufbau und bei der Gestaltung ihrer medienpädagogischen Angebote und Netzwerke direkt vor Ort.
 
Viele Medienprojekte in Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen stellen oftmals nur einmalige, temporäre Angebote dar und können dadurch wenig nachhaltige und vernetzende Wirkung entfalten. Dies liegt mit daran, dass medienpädagogische Angebote besondere organisatorische und personelle Herausforderungen an die anbietende Einrichtung stellen: Es wird sowohl das entsprechende Know-How, als auch die passende technische Ausstattung benötigt.

Außerdem ist die medienpädagogische Arbeit in den Jugendämtern und den angeschlossenen Institutionen in der Regel abhängig vom persönlichen Engagement einzelner Mitarbeiter. Fallen diese aus, kommt oftmals auch die medienpädagogische Arbeit vor Ort zum Erliegen oder wird zumindest merklich beschnitten. Durch Beratung, Konzeptionierung und Vernetzung der lokalen medienpädagogischen Arbeit kann dieser Prozess abgemildert werden.

Dass der Bedarf nach medienpädagogischer Beratung und Arbeit weiterhin enorm ist, zeigt unter anderem die langjährige Arbeit des Aushängeprojektes der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW, des Spieleratgeber-NRW.

Die Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW versteht sich als landesweiter, zentraler Anlaufpunkt für Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe zu Fragen rund um die vielfältigen Facetten des digitalen Alltags von Kindern und Jugendlichen. Die Mitarbeiter der Fachstelle stehen beratend zur Seite und unterstützen mit Vorträgen, Fortbildungen, Projekten, Workshops oder individuell angepassten Formaten bei der Planung und Durchführung von medienpädagogischen Konzepten.

Das vielfältige Repertoire der Fachstelle reicht dabei vom Thema Social Media über digitale Trends bis hin zur frühkindlichen Medienerziehung. Dabei werden gemeinsam mit den Institutionen nachhaltige, langfristig angelegte, medienpädagogische Angebote konzipiert und bereitgestellt, die über Projektcharaktere hinausgehen und die mediale Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen aufgreifen. Durch fundiertes Wissen über die medienpädagogische Szene in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus, kann die Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW Partner und Angebote für die außerschulische medienpädagogische Praxis vermitteln.

Ziel ist ein auf den jeweiligen, individuellen Bedarf abgestimmtes Konzept für die medienpädagogische Arbeit von Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, das bereits bestehende Angebote integriert und ergänzt.

Kontakt und weitere Informationen:

Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW
Weinsbergstraße 190
50825 Köln

info@fjmk.de
www.fjmk.de

Ansprechpartner:
Torben Kohring
Tel.: 0221-677741920