Mai 2015: Lokales Medienkompetenzzentrum Herten

Das lokale Medienkompetenzzentrum Herten bietet seit 15 Jahren Veranstaltungen und Kurse zur Medienkompetenzförderung an. Das über den Förderverein Medienkompetenzzentrum Herten e.V. finanzierte Angebot richtet sich an Hertener Schülerinnen und Schüler, aber auch an Eltern, Senioren und Firmen in der Stadt Herten und darüber hinaus.

Entstanden ist das Medienkompetenzzentrum aus einer gemeinsamen Idee zweier benachbarter Hertener Schulen: der Willy-Brandt-Realschule und der Achtenbeckschule. Vor 20 Jahren wurde die Willy-Brandt-Realschule mit dem Schwerpunkt Informatik eröffnet. Die Schülerinnen und Schüler nahmen ihr neues Wissen rund um den Computer mit nach Hause, wo sie ihren Eltern ihr Können bewiesen. Bald kam die Frage auf, wie man das in der Schule vermittelte Wissen zu Informatik und Tastschreiben auch an die Eltern der Schüler und an andere Erwachsene weitergeben könnte. 

Die Möglichkeit hierzu ergab sich, als die damalige Projekt Ruhr GmbH im Jahr 2000 Gelder zur Einrichtung eines lokalen Medienkompetenzzentrums zur Verfügung stellte. Damit wurde an der Willy-Brandt-Realschule ein Computerraum eingerichtet und es wurden Computerkurse  angeboten, die sich an Kinder und Jugendliche, aber auch an deren Eltern, Großeltern und andere Erwachsene richteten. Das Angebot wurde sehr gut angenommen, der Bedarf war groß.

Um die auslaufende Finanzierung durch die Projekt Ruhr GmbH aufzufangen und den Fortbestand des lokalen Medienkompetenzzentrums Herten zu sichern, wurde 2003 der Förderverein Medienkompetenzzentrum Herten e.V. gegründet. Außerdem wurden Sponsoren gefunden, die die Arbeit des Medienkompetenzzentrums unterstützen: die Volksbank, die Sparkasse Vest, die Hermann-Schäfers-Stiftung, Gelsenwasser und der Förderverein der Willy-Brandt-Realschule. So werden einige Computerkurse für spezielle Schülerschaften vollfinanziert und eine Honorarkraft, die seit seiner Gründung für die komplette Organisation des Medienkompetenzzentrums zuständig ist.

Im Laufe der Jahre ist das Angebot des Medienkompetenzzentrums breiter geworden. Die Klassiker des Kursangebotes sind jedoch nach wie vor 10-Finger-Tastschreibkurse, PC-Einführungskurse ab Klasse 3 und das @-Pferdchen ab Klasse 4. Inzwischen ist jedoch auch die Sicherheit im Umgang mit neuen Medien ein großes Thema. Für Erwachsene werden weiterhin Kurse zum PC- und Interneteinstieg angeboten und nachgefragt. Die Familienbildungsstätte Herten nimmt die Kurse für Kinder und Jugendliche in ihr jährliches Programm auf, woraus viele Anmeldungen resultieren. Auch die Hertener Lokalzeitungen veröffentlichen Ankündigungen für die Kurse des Medienkompetenzzentrums Herten und machen so auf das Angebot aufmerksam.

Das Besondere: Kurse können auf individuelle Anfrage ins Programm genommen werden, auch Inhouse-Schulungen werden angeboten. Eine entsprechende Nachfrage zu einem konkreten Themenbereich lohnt sich beim Medienkompetenzzentrum Herten also durchaus.

2014 wurde zum ersten Mal eine größere, öffentliche Veranstaltung organisiert, die auf breites Interesse stieß. Die Live-Hacking-Veranstaltung mit IT-Experten der westfälischen Hochschule lockte im vergangenen Oktober rund 600 Schülerinnen und Schüler und 200 Erwachsene ins Glashaus Herten, Hauptsponsor war die Sparkasse Vest Recklinghausen. Das Medieninteresse daran war beachtlich, neben dem WDR-Fernsehen und Hit-Radio-Vest berichteten viele Lokalzeitungen. Aufgrund des großen Erfolges wird es im November 2015 eine Folgeveranstaltung geben, zu der der Autor, Erziehungsberater und Kolumnist Jan-Uwe Rogge als Gastreferent im Glashaus Herten erwartet wird.

Kontakt:

Medienkompetenzzentrum der Willy-Brandt-Realschule und Achtenbeckschule e.V.
Ernst-Reuter-Platz 10 - 20
45699 Herten

Vorsitz: Rainer Pawliczek, RSR (Willy-Brandt-Realschule Herten)
Tel.: 02366-303760

Geschäftsführung: Christine Deinberg
Tel.: 02366-303770
E-Mail: medienkompetenz-herten@gmx.de

www.medienkompetenz-herten.de