Internet-ABC: Urheberrecht in der Schule

Was ist erlaubt, was nicht? Ein Schwerpunkt des Internet-ABC mit Fragen und Antworten zu den rechtlichen Aspekten von Text, Film, Bild und Multimedia-Inhalten im Unterricht

Kann ich Texte oder Bilder aus dem Internet für mein Arbeitsblatt verwenden? Darf ich mit meiner Klasse einen Film über eine Mediathek ansehen?
Bei der Vorbereitung und Durchführung  ihres Unterrichts sehen sich Lehrkräfte oft mit der Unsicherheit konfrontiert, welche Medien sie in welcher Form nutzen können. Zur Unterstützung im Rechtedschungel hat das Internet-ABC auf seiner Plattform nun praxisbezogene Fragen und Antworten sowie allgemeine Informationen zum Thema Urheberrecht für Lehrkräfte zusammengestellt. Zu finden ist dieser Themenschwerpunkt auf der Lehrkräfteseite des Internet-ABC unter der Rubrik "Praxishilfen: Urheberrecht in der Schule".

Lernmodul für Kinder

Für Lehrkräfte, die dieses wichtige Thema gemeinsam mit Ihren Schülerinnen und Schülern im Unterricht erarbeiten möchten, stellt das Internet-ABC zum Lernmodul für Kinder "Texte, Filme, Musik aus dem Netz - Was ist erlaubt?" begleitendes Unterrichtsmaterial zur Verfügung. In diesem Modul lernen Kinder unter anderem was ein Urheber ist und wie sie mit fremden Daten aus dem Internet umgehen sollten. Didaktische Hinweise, ein Verlaufsplan und Arbeitsblätter zum Lernmodul können Lehrkräfte über die Seite direkt herunterladen.

Auch für die Eltern hält das Internet-ABC im Elternbereich unter der Rubrik "Familie & Medien: Die wichtigsten Fragen zum Internet wirtschaftlich und rechtlich" Informationen sowie eine Auswahl von Fragen und Antworten zum Thema "Urheberrecht im Internet" bereit.

Das Projekt Internet-ABC

Das Internet-ABC bietet als Ratgeber im Netz Hilfestellung und Informationen über den sicheren Umgang mit dem Internet. Die Plattform richtet sich an Kinder von fünf bis zwölf Jahren sowie Eltern und Pädagogen, die dort zielgruppenspezifisch aufbereitetes Basiswissen über das Internet finden.
Das Internet-ABC will die Computer- und Internetkompetenzen von Jung und Alt fördern und die Selbstverantwortung der Nutzer stärken. Zu diesem Zweck stellt das Internet-ABC Kindern, Eltern und Pädagogen umfangreiche Materialien zur Verfügung, die insbesondere im schulischen Kontext vielseitig Anwendung finden. Die Website ist sicher, werbefrei und nicht kommerziell.

 Hinter dem Projekt steht der gemeinnützige Verein Internet-ABC, dem alle deutschen  Landesmedienanstalten angehören. Mit der Redaktionsleitung ist das Grimme-Institut in Marl beauftragt.

Im MPA-Datenbankeintrag finden Sie weitere Informationen zum Grimme-Institut.