Bürgerfernsehen

Einen eigenen Fernsehbeitrag produzieren, der dann im digitalen Kabelnetz landesweit gesendet wird – das geht einfacher, als man denken könnte. Studierende, Auszubildende und interessierte Bürger/innen in NRW können im Rahmen des LfM-Projektes "Ausbildungs- und Erprobungsfernsehen NRW" lernen, selbst Fernsehen zu machen. Bildungsinstitutionen werden dabei unterstützt, ihr Qualifizierungsangebot zu erweitern. 

Die aktive Teilnahme an der gesellschaftlichen Meinungsbildung ist ein Mehrwert, ganz nach dem Motto: Lernen – Partizipieren – Publizieren.

Logo des TV-Lernsenders nrwision

Der Lernsender für NRW heißt nrwision und wird vom Institut für Journalistik der Technischen Universität Dortmund auf einem eigenen digitalen Kabelkanal betrieben.

nrwision ist ein Sender für alle Menschen in Nordrhein-Westfalen. Das Programm ist offen für Themen und Beiträge von engagierten Bürger/innen. Unterstützung bekommen die ehrenamtlichen Fernsehmacher/innen durch Qualifizierungsangebote der LfM. So werden beispielsweise kostenfreie Fernsehkurse für Bürgergruppen angeboten.

Lernen durch Senden

Wer aktiv Fernsehen macht, erwirbt neben dem TV-Fachwissen auch andere wichtige Qualifikationen, die leicht auf andere Bereiche übertragen werden können. Medienkompetenz, Kommunikations- und Konzeptionsstärke sowie Kreativität und Belastbarkeit sind heute wichtige Soft Skills. Dies gilt im modernen Berufsleben allgemein und für Produktionen in anderen Mediensparten von Mobil bis Online.

Praktische Medienkompetenz für Jedermann

Das Projekt zum Erwerb von Fernseh-Knowhow richtet sich an mehrere Zielgruppen, die alle zum Programm des Lernsenders beitragen können:

  1. Bürgerinnen und Bürger bringen sich mit ihren Themen und Geschichten ein.
  2. Institutionen der beruflichen und wissenschaftlichen Ausbildung können Lern- und Lehrredaktionen aufbauen, in denen ihre Schüler/innen, Studierende und Auszubildende journalistische Grundlagen und Tipps rund um Kamera, Schnitt & Co vermittelt bekommen. Über NRW verteilt haben sich schon einige Lehrredaktionen gebildet, die von der LfM gefördert werden. 
  3. Auch angehende Medienprofis brauchen eine Plattform. Und so können Studierende und Institutionen der Fernsehausbildung in NRW ihre Werke auf dem Lernsender präsentieren.