EU-Förderungen

Die Beantragung von EU-Fördergeldern ist an strenge Förderauflagen gebunden. Ein einheitliches Antragsverfahren gibt es hier nicht. Einige EU-Programme sehen ein zweistufiges Antragsverfahren vor, d. h. erst ist eine Projektskizze einzureichen und bei Erreichen einer Reihe von Mindestkriterien erfolgt die Aufforderung zur Einreichung eines vollständigen Antrages. Projekte, die nur nationale oder regionale Bedeutung haben, fallen grundsätzlich aus der Förderung heraus. Um förderfähig zu werden, müssen Projekte normalerweise Partner aus mehreren EU-Ländern haben.

EU-Antragsverfahren sind sehr zeitintensiv und können durchaus einen Mitarbeiter über Wochen beschäftigen. Um einen erfolgversprechenden Antrag rechtzeitig einreichen zu können, empfiehlt es sich, die Suche nach einem Projektthema und Projektpartnern möglichst schon vor Veröffentlichung des Aufrufs zur Antragseinreichung von Projektanträgen (Calls for Proposals) zu beginnen. Wann mit diesen Aufrufen zu rechnen ist, wissen in der Regel sehr früh die Nationalen Kontaktstellen für die EU-Programme. Nach Veröffentlichung des Aufrufs hat man normalerweise drei Monate Zeit für die Antragstellung. Die Aufrufe zur Antragseinreichung werden im offiziellen Amtsblatt C der Europäischen Union veröffentlicht oder auf den Homepages der entsprechenden Programme der EU-Kommission.

Die anschließende Begutachtung der Anträge dauert bis zu zwei Monate. Erfolgreiche Projekte bekommen etwa vier bis sechs Monate nach Antragstellung die offizielle Information über die Förderfähigkeit des Projekts und einen Vertragsvorschlag zugesendet. Die Vertragsverhandlungen können sich ebenfalls über mehrere Monate hinziehen. Aus alledem ergibt sich, dass Projekte mit Förderung der EU einen langen Atem brauchen und nicht schnell und zeitnah durchgeführt werden können.

Nachfolgend finden Sie wichtige Adressen und weiterführende Informationen:

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Cultural Contact Point Deutschland. Die Nationale Kontaktstelle für die Kulturförderung der EU

Eurodesk Deutschland

Europa fördert Kultur. Aktionen, Programme und Kontakte zur Kulturförderung der EU

Lebenslanges Lernen

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.

Right to Information