Wettbewerb | Meldung vom 03.10.2019

Das Deutsche Kinderhilfswerk zeichnet Abschlussarbeiten aus

Der medius-Preis wird an Abschlussarbeiten verliehen, die sich mit aktuellen, innovativen Aspekten aus den Bereichen Medienpädagogik oder Jugendmedienschutz beschäftigen.

Gesucht werden Abschlussarbeiten, die Interdisziplinarität schaffen und Medientherorie mit anderen Disziplinen wie z.B. Pädagogik, Psychologie, Jura oder Neurowissenschaften verknüpfen. Zudem sind Arbeiten erwünscht, die ihren Schwerpunkt auf eine Verknüpfung von Theorie und Praxis legen und auf internationaler Ebene Forschungsgrundlagen der Medienentwicklung reflektieren.

Universitäten, Fachhochschulen und Hochschulen können Arbeiten einreichen. Auch Absolvent/innen selbst können ihre eigene Arbeit einreichen, wenn sie den Nachweis für die Arbeitsleistung "sehr gut" erbringen können.

Der Preis ist mit 2.500 € dotiert und kann auf mehrere Preisträger/innen verteilt werden. Die Bewerbungen für den medius 2020 werden bis zum 30. November 2019 angegommen. Mehr Informationen gibt es auf der Webseite des Deutschen Kinderhilfswerks.


Laufend informiert bleiben! Melden Sie sich jetzt zum Newsletter des Medienkompetenzportals NRW an!