Publikation | Meldung vom 03.01.2018

klicksafe-Handreichung: Elternarbeit und Medienkompetenz für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Die Handreichung beschäftigt sich damit, wie Eltern mit Zuwanderungshintergrund gezielter für das Thema „Medienkompetenz“ sensibilisiert werden können.

Die Medienerziehung in der Schule spielt eine zunehmend große Rolle und auch bei Elternabenden erfahren die Informationsangebote häufig großen Zulauf. Doch Eltern mit Zuwanderungsgeschichte werden in vielen Fällen nicht erreicht.

Handreichung für Referent/innen und Pädagog/innen

Die EU-Initiative klicksafe widmet sich dieser Problematik und hat eine Handreichung für Referent/innen und Pädagog/innen veröffentlicht, die als konkrete Arbeitshilfe für die medienpädagogische Elternarbeit mit Menschen mit Zuwanderungsgeschichte dienen soll. Die Publikation beinhaltet auf knapp einhundert Seiten Empfehlungen, Praxistipps und Kopiervorlagen in verschiedenen Sprachen, die helfen sollen, möglichst viele Eltern zu erreichen.

In der klicksafe-Handreichung wird auch diskutiert, warum Eltern mit Zuwanderungsgeschichte häufig nicht über „klassische“ medienpädagogische Elternabende erreicht werden können. Darauf aufbauend werden Möglichkeiten beschrieben, mit denen Pädagog/innen und Referent/innen möglichst alle Eltern informieren können.

Publikation bestellen oder downloaden

Die Handreichung entstand in Kooperation mit der Landesanstalt für Medien (LfM) und der Initiative Eltern + Medien. Die Publikation kann auf der klicksafe- oder LfM-Homepage bestellt und / oder herunter geladen werden. 

Mehr Informationen gibt es bei klicksafe.