Veranstaltung | Meldung vom 25.11.2019

Kostenloses Fort- und Weiterbildungsangebot von bildmachen

Fake News, Hate Speech oder islamistische oder rechtsextremistische Inhalte: Das Projekt bildmachen möchte für Aufklärung sorgen.

Jugendliche werden im Netz immer wieder mit extremistischen Inhalten konfrontiert. Die Botschaften sind häufig demokratiefeindlich oder abwertend – umso wichtiger ist es, dass sie ein Gespür dafür entwickeln, solche Inhalte zu erkennen und sie gegen solche Botschaften stark zu machen.

Das Projekt bildmachen unterstützt in ihrem Fortbildungsangebot Medienpädagog/innen bei ihrem Umgang mit Jugendlichen und islamistischen Inhalten. Ziel des Angebots ist es, auch unangenehme Themen im Unterricht aufzugreifen und in ihnen in der offenen Jugendarbeit ein Raum zum Gespräch zu geben.

Zusätzlich gibt es Workshops für Jugendliche, die sich mit islamistischen Inhalten befassen. In insgesamt drei Modulen wird die Medienkompetenz der Heranwachsenden gestärkt und beispielsweise gezeigt, wie Quellen selbst überprüft werden können. 

Die Fortbildungen und Workshops sind kostenfrei in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bayern und Berlin buchbar. Weitere Informationen zur Anmeldung gibt es auf der Webseite von bildmachen.


Laufend informiert bleiben! Melden Sie sich jetzt zum Newsletter des Medienkompetenzportals NRW an!