Publikation, Projekt | Meldung vom 22.12.2015

Studie zu Medienkompetenz an Schulen

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat eine Studie zum Einsatz des Medienpasses NRW an nordrhein-westfälischen Grundschulen veröffentlicht.

Logo des Medienpass NRW

Ziel des Medienpass NRW ist es, Kinder und Jugendliche für Medienkompetenz zu begeistert und Lehrkräfte bei der Vermittlung zu unterstützen. Gemäß den Ergebnissen der Studie erachten Lehrkräfte, die den Medienpass bereits nutzen, ihn als gut und hilfreich für die Vermittlung von Medienkompetenz. Er biete eine gute Orientierung, um Medien im Unterricht einzusetzen und mit den Schülern Medienthemen zu besprechen.

Die neue Studie zeigt auch, dass das Thema Medienkompetenz in den Unterricht noch besser integriert werden kann, wenn noch mehr Schulen den Medienpass einsetzen. Dass das Thema noch nicht im Lehrplan fest geschrieben ist, hat laut Aussagen der Forschern vor allem strukturelle Gründe.

Die Integration von Medien hänge von einem „Zusammenspiel verschiedener Faktoren auf lokaler, kommunaler und Landesebene“ ab. Die Nachfrage seitens der Schulen nach Angeboten wie Internet-ABC, klicksafe oder Handysektor steige aber an. Es werde zunehmend erkannt, dass Medien im Unterricht thematisiert werden müssen. Der Medienpass NRW biete eine fundierte Basis, um die Vermittlung von Medienkompetenz zu strukturieren.

Die Studie kann auf den Seiten der LfM-Publikationen bestellt oder heruntergeladen werden.

Der Medienpass NRW ist eine Initiative des Ministeriums für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, des Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) sowie der Medienberatung NRW. Weitere Informationen dazu finden sich unter www.medienpass.nrw.de.


Laufend informiert bleiben! Melden Sie sich jetzt zum Newsletter des Medienkompetenzportals NRW an!