23.01.2020

Private Informationen im Netz

Soziale Netzwerke

Figuren hören einem Redner zu
Fotografie von Fritjof Wild – serviervorschlag.de

Für viele junge Internetnutzer sind soziale Netzwerke wie Instagram, Snapchat und TikTok nicht mehr wegzudenken. Dort veröffentlichte Informationen können zwar einem eingeschränkten Publikum zur Verfügung gestellt, jedoch auch öffentlich gemacht werden. Alles, was Jugendliche dort von sich preisgeben, kann von Anderen verwertet und verbreitet werden. Daher sollten Jugendliche einige Punkte beachten:

  • Die Einstellungen zur Privatsphäre sollten eingesehen und angepasst werden. Häufig kann man zwischen einem privaten und einem öffentlichen Konto wählen. Da Jugendliche sich nicht immer der Tragweite ihrer Posts bewusst sind, macht es Sinn hier zu sensibilisieren. Ein Bild vom Extrem-Klettersport scheint unproblematisch, kann für einen zukünftigen Arbeitgeber jedoch ein Ausschlusskriterium sein.
  • Beiträge sollten nur veröffentlicht werden, wenn man sicher ist, dass man auch später noch dazu stehen kann. Einmal veröffentlichte Informationen entwickeln ein Eigenleben und lassen sich kaum wieder vollständig entfernen. Einmal in einem Messenger verschickt ist nicht nachvollziehbar, wer zum Beispiel ein Bild oder Video verbreitet.
  • Wichtig ist, zu verstehen: Jede Aktion, wie ein Klick auf den „Gefällt mir“-Button oder das Herz, gibt nicht nur anderen Nutzern sondern auch der Plattform eine Information preis, die vom sozialen Netzwerk gespeichert und zu Marketingzwecken genutzt werden kann. Das Geschäftsmodell der Netzwerke lautet: So viel wie möglich über so viele wie möglich wissen, um passgenaue Werbung erstellen zu können und so mehr Geld von Werbepartner/innen zu verlangen.
  • Die eigenen Rechte und die Rechte Dritter müssen stets gewahrt werden. Dazu gehört das Urheberrecht (Bilder sollten nur hochgeladen werden, wenn man sie selbst gemacht hat oder den Fotograf um Erlaubnis gefragt hat) und zum Beispiel auch Persönlichkeitsrechte, wie das Recht am eigenen Bild (Bilder dürfen nur hochgeladen werden, wenn alle abgebildeten Personen einverstanden sind).