Initiative Hören e.V.

Profil

Auf Initiative von Prof. Karl Karst (WDR / Schule des Hörens) und auf Basis des Beschlusses der Expertenrunde des Bundesgesundheitsministeriums gründete sich am 2. März 2001 in Köln die "Initiative Stiftung Hören" als Zusammenschluss von über 20 Verbänden und Institutionen der Bundesrepublik Deutschland mit dem Ziel der Gründung der STIFTUNG HÖREN.

Kooperations- und Projektpartner waren u.a.: das Bundesministerium für Gesundheit, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die Deutsche Gesellschaft für Akustik, der Deutsche Kulturrat, die Deutsche Tinnitus-Liga, die Schule des Hörens, der Verband Deutscher Tonmeister, der WDR und zahlreiche weitere Musik- und Fachverbände unterschiedlicher Bundesländer. Der Deutsche Kulturrat und die Schule des Hörens übernahmen die Aufgabe, die Arbeit der Initiative zu koordinieren. Ein Protokoll der Initiativ-Gründung findet sich hier: www.initiative-hoeren.de/downloads/protokoll.pdf

Ziel der Initiative Stiftung Hören war die Bildung eines Kompetenzverbundes aus Institutionen des Gesundheits-, Kultur- und Medienbereichs, der die gesamtgesellschaftliche Bedeutung des Hörens öffentlich vertreten kann und sowohl die pädagogische als auch die gesundheitliche und die kulturelle Bedeutung des Hörens in den Fokus der Öffentlichkeit hebt.

Am 2.12.2002 fand im ARD-Hauptstadtstudio Berlin eine resonanzstarke Pressevorstellung der Initiative Stiftung Hören statt, bei der sich die drei Botschafter der Initiative für das Thema und die Gründung einer Stiftung Hören stark machten:

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, WDR-Intendant Fritz Pleitgen und der Präsident des Deutschen Kulturrats, Prof. Dr. Max Fuchs verdeutlichten die Notwendigkeit eines gesellschaftsweiten Einsatzes für die wenig beachtete Kompetenz des Hörens.

Am 31.10.2003 wurde der Bundesverband Initiative Hören e.V. während der ART COLOGNE in Köln gegründet. Er ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Fachverbänden aus Kultur, Medien und Medizin, mit dem Ziel, sich gesellschaftsweit für das Hören in seiner gesamten Komplexität einzusetzen und Hörförderung für alle Gesellschaftsschichten zu ermöglichen.

Zu den Mitgliedern der INITIATIVE HÖREN gehören:

Bundesinnung der Hörgeräteakustiker

Bundesverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte

Bundesverband Musikunterricht

Deutsche Gesellschaft für Sprecherziehung und Sprechwissenschaft

Deutsche Hörbehindertenselbsthilfe

Deutscher Kulturrat

Deutscher Musikrat

Deutsche Orchestervereinigung

Deutsche Tinnitus-Liga

Schule des Hörens

Verband deutscher Musikschulen

Verband Deutscher Tonmeister

Westdeutscher Rundfunk

Angebote

Publikationen und Projekte der INITIATIVE HÖREN und ihrer Partner finden sich auf diesen Seiten:

www.auditorix.de

www.olli-ohrwurm.de

www.hoerbuchsiegel.de

www.radio108komma8.de

www.schule-des-hoerens.de

Die AUDITORIX-Hörwerkstatt

Das gemeinsam mit der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) entwickelte AUDITORIX-Projekt widmet sich seit 2006 einer umfassenden Medienkompetenzbildung bei Kindern mit dem Fokus auf Hörbildung. Mit diesem umfangreichen Angebot, das zunächst als CD-Rom erschein und heute erweitert online zur Verfügung steht, unterstützt die Initiative Hören Lehrer, Pädagogen und Bildungsanbieter durch über 100 Unterrichtsbögen und vielzählige Angebote zur Schulung der "Sinneskompetenz" (Prof. Karst). Fortbildungen für die praktische Medienarbeit zur Hörförderung und zur Audioproduktion im Rahmen der Initiative „Medienpass NRW“ unterstützen das Angebot.

www.auditorix.de

Das AUDITORIX-Hörbuchsiegel

Seit 2009 gibt es zusätzlich das AUDITORIX-Hörbuchsiegel der Initiative Hören, das jährlich durch eine unabhängige Fachjury die besten Kinderhörbücher in deutscher Sprache mit einem Qualitätssiegel auszeichnet und kennzeichnet.

www.hoerbuchsiegel.de

Arbeitsschwerpunkte

Fortbildung / Qualifizierung
Multiplikatorenausbildung

Für Schulen

Zielgruppen

Bürger(innen) und Verbraucher(innen)
Eltern und Familie
Hochschullehrer(innen)
Kinder
Lehrer(innen)
pädagogische Fachkräfte
Schüler(innen)

Einrichtungsform

Verein

Zuletzt aktualisiert: 25.11.2019